eJOLIE Schmucklexikon

Was bedeutet rhodiniert?   Ein Schmuckstück wird rhodiniert, indem es mit einer sehr dünnen Schicht aus Rhodium überzogen wird. Rhodium ist eines der seltesten Metalle der Erde und ist ein Schwestermetall von Palladium und Platin. Im Vergleich zu Silber ist Rhodium sehr reaktionsträge. Daher lassen wir unsere Schmuckstücke rhodinieren, um sie vor Oxidation und dem damit verbundenen unerwünschten Anlaufen (verfärben) zu schützen. Da Rhodium äußerst widerstandsfähig und hart ist, verleiht es den Schmuckstücken zusätzlich Stabilität. Obwohl rhodinierte Schmuckstücke sehr abriebfest sind, empfiehlt es sich nicht, fahrlässig mit ihnen umzugehen. Gerade bei einem Ring kann das Rhodium an den dünnwandigen Kanten schnell abgerieben werden. Im Gegensatz dazu können rhodinierte Schmuckstücke bei guter Behandlung ein Lebenlang halten. Damit du lange Freude an deinen Schmuckstücken hast, empfiehlt es sich unsere Pflegehinweise zu befolgen.

Was bedeutet vergoldet bzw. rosé vergoldet?   Das Vergolden bezeichnet ein Verfahren, bei dem nichtmetallische und metallische Gegenstände mit Gold oder einer Goldlegierung überzogen werden. Vergoldete Schmuckstücke sind anlaufbeständiger und widerstandsfähiger. Zudem wird Schmuck vergoldet, um ihm eine bessere Verschleißfähigkeit zu verleihen. Durch die gesteigerte Oberflächenhärte sind vergoldete Schmuckstücke beständiger gegen Säuren und Laugen. Darüber hinaus wird durch das Gold der Kontaktwiderstand reduziert und unschöne verfärbungen auf der Haut bleiben aus.

Unser Schmuck ist Allergieverträglich und nickelfrei.   Unser Schmuck ist nickelfrei und kann durch seine hochwertige Verarbeitung Allergikern bedenkenlos empfohlen werden. Zusätzlich lassen wir die Stäbchen bei Ohrringen, die in direktem Hautkontakt stehen, aus Titan herstellen. Titan wird unter anderem auch als Biomaterial für Implantate in der Medizintechnik verwendet.